Bach: Johannes-Passion

Freitag • 02.04.2021 • 18:00 Uhr

St. Michaelis, Hauptkirche

Chor St. Michaelis
Freiburger Barockorchester
Jörg Endebrock, Leitung
Andreas Post, Tenor (Evangelist und Arien)
und weitere Solisten

Bach: Johannes-PassionDie Freiheit, die Fesseln trägt

"Die Freiheit, die Fesseln trägt" – Eine szenische Collage
Johann Sebastian Bach Johannes-Passion BWV 244
und der Prozess um die Märtyrer des Widerstandes vor dem Volksgerichtshof 1945

Konzeption, Zusammenstellung & Regie: Till Krabbe
Theologische Beratung: Pater Klaus Mertes SJ

Unter diesem beziehungsreichen Titel führt der Chor St. Michaelis am Karfreitag 2021 die "Johannes-Passion" von Johann Sebastian Bach auf. Zwischen die einzelnen Teile des Werks, das zu den bedeutendsten und ergreifendsten der Musikgeschichte gehört, werden Texte aus den Akten des Prozesses eingefügt, den der NS-Volksgerichtshof in Berlin, geleitet von Roland Freisler, am 10. Januar 1945 gegen den Protestanten Helmuth James Graf von Moltke und den Katholiken Pater Alfred Delp führte. Über 75 Jahre nach dem Tod der beiden Märtyrer verknüpft die szenische Aufführung der "Johannes-Passion", die der Theologe Pater Klaus Mertes und der Schauspieler Till Krabbe konzipiert haben, den Prozess Jesu vor Pilatus mit dem Prozess gegen jene aufrechten Männer im unmenschlichen Naziregime.

Chor St. Michaelis
Freiburger Barockorchester
Jörg Endebrock, Leitung
Andreas Post, Tenor (Evangelist und Arien)
Berthold Possemeyer, Bass (Christusworte)
Kateryna Kasper, Sopran
Ulrike Malotta, Alt
Franz Xaver Schlecht, Bass (Arien)
Markus Flaig, Bass/Sprecher (Pilatus und Roland Freisler)
Till Krabbe, Sprecher (Helmuth James Graf von Moltke)
Andreas Mach, Sprecher (Alfred Delp)
Pater Klaus Mertes SJ, Sprecher (Victor von Gostomski)

Bach: Magnificat am 24.10.2020

Nach oben