Deutsches Symphonie-Orchester Berlin

Donnerstag • 08.10.2020 • 20:00 Uhr

Elbphilharmonie, Großer Saal

Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Robin Ticciati, Leitung
Hilary Hahn, Violine

Deutsches Symphonie-Orchester BerlinBis zum Äußersten

Richard Wagner Ouvertüre zu "Tannhäuser" WWV 70
Jean Sibelius
Violinkonzert d-Moll op. 47
Johannes Brahms Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

Wenn Hilary Hahn an diesem Abend für das Violinkonzert von Jean Sibelius die Bühne der Elbphilharmonie betritt, wird es eins der ersten Konzerte nach ihrer lang geplanten Auszeit sein, die im Herbst 2019 begann. Dabei ist "geplant" vermutlich nicht das richtige Wort, denn tatsächlich hatte die amerikanische Geigerin sich für diese Zeit genau gar nichts vorgenommen. Was passiert ist, kann man vielleicht auf dem von ihr persönlich geführten Instagram-Profil sehen, auf dem sie im letzten Jahr auch 100 Tage lang jeden Tag ein Probe-Video hochgeladen hat – ein authentischer, unverstellter Blick ins Leben einer renommierten Geigerin. Sibelius’ Violinkonzert kommt in dem Probentagebuch mehrmals vor, die Geigerin schreibt einmal: "Ich bin nicht sicher, ob den Leuten klar ist, wie sehr Sibelius den Solisten ständig bis zum Äußersten seiner technischen Möglichkeiten fordert." Eine kleine Kampfansage, die die Perfektionistin Hilary Hahn gemeinsam mit dem DSO Berlin und seinem Chefdirigenten Robin Ticciati mit Freude annimmt.

Video ansehen

Hilary Hahn über ihre Liebe zur Musik, ihre beruflichen Höhepunkte und fünf Dinge, die sie auf ihren Reisen stets bei sich hat.

Nach oben