Daniel Hope & Sebastian Koch

Mittwoch • 20.05.2020 • 19:30 Uhr

Laeiszhalle, Großer Saal

Daniel Hope, Violine
Sebastian Koch, Rezitation

Daniel Hope & Sebastian KochParadies

Texte von Rumi, Jelinek, Dostojewski u.a. sowie Werke von Bach, Debussy, Schulhoff u.a.

„Der Mensch ist unglücklich, weil er nicht weiß, dass er glücklich ist.“ Soweit Dostojewski. Tragen wir also womöglich alle insgeheim das Paradies in uns, und braucht es nur eine gute Portion Autosuggestion, um es herbeizurufen? Mit diesen und ähnlichen Spekulationen begeben sich Schauspieler Sebastian Koch und Musiker Daniel Hope auf Spurensuche quer durch die Literatur- und Musikgeschichte. Steckt das Paradies am Ende wie der Teufel im Detail? Ist es gar ganz verloren? Oder braucht es das Paradies gar nicht, um glücklich zu sein? Auszüge aus der Bibel und dem Koran sowie Texte von Goethe, Nietzsche, Rumi, Jelinek, Brecht und anderen liefern Antworten und werfen neue Fragen auf, gespiegelt an den impressionistischen, den illusionslosen und den hoffnungsfrohen Klängen von Debussy, Schulhoff und Bach.

Konzert im Rahmen des Internationalen Musikfests Hamburg

Video ansehen

Sebastian Koch spricht in der NDR Talkshow über seine neues Projekt mit Stargeiger Daniel Hope

Galerie

Nach oben