Matthias Goerne & Jan Lisiecki

Mittwoch • 13.05.2020 • 19:30 Uhr

Laeiszhalle, Großer Saal

Matthias Goerne, Bariton
Jan Lisiecki, Klavier

Matthias Goerne & Jan LisieckiFerne Geliebte ganz nah

„Jan Lisiecki hat das Zeug dazu, im Pianisten-Olymp zum Nachfolger des großen Alfred Brendel zu werden.“, schrieb vor zwei Jahren der Berliner Tagesspiegel und legte dem kanadischen Pianisten damit eine gefühlt mehrere Tonnen schwere Erwartungsdecke über die doch erst 24-jährigen Schultern. Bislang hat Lisiecki sie erfüllt: erfolgreiche Alben, ausverkaufte Konzerthäuser, lange Autogrammjägerschlangen an der Garderobentür. So oder so ähnlich war es doch auch beim „großen Alfred Brendel“. Was bislang noch fehlt? Liedbegleitung! Brendel übrigens nahm Beethovens wunderbar intimen Liederzyklus „An die ferne Geliebte“, mit der die kurz zuvor verstorbene Ehefrau des Sängers und Widmungsträgers Fürst Lobkowitz gemeint ist, mit dem phänomenalen Bariton Matthias Goerne auf, der auch an diesem Abend auf der Bühne steht. Somit schließt sich der Kreis, und Jan Lisiecki bekommt endlich die Gelegenheit, sich auch als Liedbegleiter zu etablieren.

Weitere Konzerte mit Jan Lisiecki im Künstlerporträt:
30.10.2019, 02.11.2019, 15.01.2019

Beethoven "An die ferne Geliebte" op. 98
Sechs Lieder op. 48
"Resignation" WoO 149
"An die Hoffnung" op. 32
"Lied aus der Ferne" WoO 137
“Maigesang” op. 52 Nr. 4
"Der Liebende" WoO 139
"An die Hoffnung" op. 94
"Adelaide" op. 46
“Wonne der Wehmut” op. 83 Nr. 1
“Das Liedchen von der Ruhe” op. 52 Nr. 3
"An die Geliebte" WoO 140

EUR 75,– / 65,– / 55,– / 35,– / 20,– zzgl. VVK

Galerie

Nach oben