Martin Grubinger

Dienstag • 05.03.2019 • 20:00 Uhr

Elbphilharmonie, Großer Saal

Martin Grubinger, Multipercussion
Rainer Furthner, Percussion
Alexander Georgiev, Percussion
Slavik Stakhov, Percussion
Leonard Schmidinger, Percussion
Per Rundberg, Klavier

Martin Grubinger - Percussion spektakulär

Explosiv, virtuos und exzessiv – so kennt man den Multipercussionisten, für den dieser Begriff überhaupt erst erfunden wurde. „Er ist ein Ereignis auf der Bühne: Wenn man dem jungen Schlagzeug-Virtuosen Martin Grubinger zuhört, kann man sich schon mal wie in einem Action-Film vorkommen“, schrieb der „Spiegel“. ProArte-Hörer konnten sich 2017 von den atemberaubenden Fähigkeiten des Rhythmus-Spezialisten überzeugen, als er mit „The Century of Percussion“ alle Superlative des klassischen Konzertwesens übertraf. In dieser Saison kehrt er mit der Kernformation seines Ensembles und dem schwedischen Pianisten Per Rundberg zurück nach Hamburg. Das Instrumentenarsenal, das sie mit im Gepäck haben, ist wieder beeindruckend: kleine und große Trommeln, Becken, Congas, Bongos, Marimba- und Xylophon – alles, was sich mit Klöppeln, Schlägeln, Sticks und Händen bearbeiten lässt, wird zum Klingen gebracht. Das ist anspruchsvoll und spektakulär!

Maki Ishii: Thirteen drums op. 66 für Percussion solo (1985)
Kalevi Aho: Sieidi. Konzert für Schlagzeug und Orchester (Bearbeitung für Percussion und Klavier: Per Rundberg) (2010)
John Psathas: One Study One Summary
Kaija Saariaho: Six Japanese Gardens (1993)
Casey Cangelosi: Bad touch für Schlagzeug solo und Playback
Martin Grubinger sen.: Aus dem Leben einer Trommel (2003)
Keiko Abe: The wave. Concerto für Marimba und vier Percussionisten (2000)

EUR 99,– / 84,– / 69,– / 49,– / 20,– zzgl. VVK

Bilder

Nach oben