St. Petersburger Philharmoniker

Mittwoch • 17.10.2018 • 20:00 Uhr

Elbphilharmonie, Großer Saal

St. Petersburger Philharmoniker
Yuri Temirkanov, Leitung
Yefim Bronfman, Klavier

St. Petersburger Philharmoniker - Virtuose Melancholie

Die berühmte russische Seele – würde man sich auf die Suche nach ihr machen, könnte man sie vielleicht an diesem Abend in der Elbphilharmonie finden. Denn die Bedingungen dafür sind perfekt, wenn die Sankt Petersburger Philharmoniker unter Leitung ihres Chefdirigenten Yuri Temirkanov auf den nach russischer Schule ausgebildeten Pianisten Yefim Bronfman treffen. Prokofjews mal verspielte und rhythmisch vertrackte, mal kraftvolle und klangmächtige Partituren liegen ihm besonders, schließlich hat er als einer der wenigen Pianisten alle fünf Klavierkonzerte des 1953 in Moskau verstorbenen Komponisten eingespielt. An die großen Zeiten des russischen Balletts erinnert das Orchester aus der einstigen Zarenstadt: Mit schwelgenden Walzern und innigen Pas de deux taucht es tief ein in die melancholische Welt des wohl schönsten Ballettmärchens aller Zeiten: Tschaikowsky "Schwanensee".

Rimsky-Korsakow Suite in vier Bildern aus „Die Legende von der unsichtbaren Stadt Kitesch und der Jungfrau Fewronia“
Prokofjew Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 g-Moll op. 16
Tschaikowsky Suite aus "Schwanensee" (Version nach Yuri Temirkanov)

EUR 125,– / 105,– / 85,– / 65,– / 25,– zzgl. VVK

Video ansehen

Bilder

Nach oben