Boston Symphony Orchestra

Mittwoch • 05.09.2018 • 20:00 Uhr

Elbphilharmonie, Großer Saal

Boston Symphony Orchestra
Andris Nelsons, Leitung
Baiba Skride, Violine

Boston Symphony Orchestra - Wahre Leidenschaft

"He is so real", heißt es in Boston über den geliebten Chefdirigenten des ehrwürdigen Boston Symphony Orchestra. Und was steckt in diesem einen englischen Adjektiv nicht alles drin? Er ist ehrlich, er ist authentisch, er ist nahbar. Andris Nelsons ist ein Phänomen: Seine Begeisterungsfähigkeit ist legendär, sein Dirigat genial und sein Arbeitspensum übermenschlich. Manches Mal muss man fürchten, er könne an seiner Leidenschaft für die Musik verglühen. Als Artist in Residence darf das ProArte-Publikum den lettischen Spitzendirigenten in dieser Saison gleich mehrfach am Pult erleben. Mit seinem Bostoner Orchester spielt er derzeit alle Schostakowitsch-Sinfonien für die Deutsche Grammophon ein – die monumentale Vierte steht in der Elbphilharmonie auf dem Programm. Einen elegischen Gegenpol dazu bildet Bernsteins "Serenade" mit der ebenfalls aus Lettland stammenden Baiba Skride als Solistin.

Bernstein Serenade für Solovioline, Streicher, Harfe und Schlagwerk nach Platons "Symposion"
Schostakowitsch Sinfonie Nr. 4 c-Moll op. 43

EUR 149,– / 129,– / 109,– / 79,– / 25,– zzgl. VVK

Video ansehen

Bilder

Nach oben