Sir András Schiff

Mittwoch • 30.05.2018 • 19:30 Uhr

Laeiszhalle, Großer Saal

Sir András Schiff, Klavier

Sir András Schiff - Am Anfang war Bach

"Jeder Tag beginnt mit einer Stunde Bach", verriet András Schiff im concerti-Interview seine Übepraxis, die er schon seit Jahren pflegt und die mit Sicherheit verantwortlich ist für seine einzigartigen Interpretationen. Immer befasst er sich mit dem Gesamtwerk eines Komponisten, dringt tief in den Notentext ein, behält aber dabei seinen wachen Blick für das Außermusikalische: Denn Sir András Schiff, wie er sich seit ein paar Jahren nennen darf, äußert sich politisch, schreibt Artikel, liebt die Kunst, das Theater, den Film und die Literatur. Und wenn er bei seinem Meisterpianisten-Rezital eine Englische Suite von Bach an das Ende seines Programms mit Werken von Mendelssohn, Brahms und Beethoven stellt, so entspringt dies bestimmt seiner stetigen Suche nach der "Bachschen Ur-Linie".

Felix Mendelssohn: Fantasie fis-Moll op. 28
Ludwig van Beethoven: Klaviersonate Fis-Dur op. 78
Johannes Brahms: Acht Klavierstücke op. 76
Johannes Brahms: Sieben Fantasien op. 116
Johann Sebastian Bach: Englische Suite Nr. 6 d-Moll BWV 811

Zugaben:
Johann Sebastian Bach: 1. Satz (Allegro) aus "Italienisches Konzert" F-Dur BWV 971
Johannes Brahms: Intermezzo A-Dur aus den Klavierstücken op. 118
Felix Mendelssohn: Andante con moto op. 19 Nr. 1 und "Spinnerlied" op. 67 Nr. 6 aus "Lieder ohne Worte" Heft I und Heft VI
Robert Schumann: "Fröhlicher Landmann" aus "Album für die Jugend" op. 68

EUR 75,- / 65,- / 55,- / 35,- / 20,- zzgl. VVK

Bilder

Nach oben