Spielstätten

1 Elbphilharmonie

Platz der Deutschen Einheit
20457 Hamburg

Spielstätten-Info

2 Laeiszhalle

Johannes-Brahms-Platz
20355 Hamburg

Spielstätten-Info

3 Hauptkirche St. Michaelis

Englische Planke 1
20459 Hamburg

Spielstätten-Info

Elbphilharmonie

Auf dem Sockel des ehemaligen Kaispeichers an der westlichen Spitze der Hafencity erhebt sich der gläserne Neubau mit seiner kühn geschwungenen Dachlandschaft. Er birgt zwei Konzertsäle, ein Hotel und Appartements. Auf der Schnittstelle zwischen Speicher und Neubau befindet sich eine großzügige, öffentlich zugängliche Plattform – die Plaza.

Laeiszhalle

Als größtes und seinerzeit modernstes Konzerthaus Deutschlands wurde die Laeiszhalle am 4. Juni 1908 festlich eingeweiht. Und bis heute wechseln sich in der Laeiszhalle die internationalen Stars der Musikwelt mit den vielversprechenden Nachwuchstalenten auf dem Podium ab. Der Große Saal der Laeiszhalle im neobarocken Ambiente und mit einer einzigartigen Glasdecke fasst über 2.000 Besucher. An der Rückwand der Bühne befindet sich die 1951 von der Firma Beckerath erbaute Orgel. Die Konzertdirektion Dr. Rudolf Goette ist seit vielen Jahren mit ihren hochkarätigen Konzerten in der einstigen Hamburger Musikhalle zu Gast.

Hauptkirche St. Michaelis

Als erster Neubau nach der Reformation in Hamburg ist St. Michaelis seit 1685 die jüngste und größte der Hauptkirchen. Das Wahrzeichen Hamburgs ist eine der bedeutendsten Barockkirchen Norddeutschlands und eine wichtige „Kirche im Tourismus“. Mehr als eine Million Gäste, aus aller Welt und unterschiedlichsten Kulturkreisen kommend, besuchen jedes Jahr den Michel, besichtigen die größte Krypta Nordeuropas oder bestaunen vom Turm den pulsierenden Hamburger Hafen. Für weihnachtliche Extrakonzerte der Konzertdirektion Goette bildet sie seit einigen Jahren das perfekte Ambiente.

Nach oben